Content Banner

Fakten

Anzeige endet

30.10.2019

Anstellungsart

Vollzeit

Art der Bewerbung

Per Email
Per Post

Form der Bewerbung

vollständige Bewerbungsunterlagen

Kontakt

Hessisches Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie
Rheingaustr. 186
65203 Wiesbaden

Einsatzort:

Wiesbaden

Bei Rückfragen

Doris Meyer
0611-6939522

Link zur Homepage

Visits

50
Befristet bis vorerst 31.08.2020 im Rahmen einer Elternzeitvertretung nach § 14 Abs. 1 Nr. 3 TzBfG.

wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d)

30.09.2019
Hessisches Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie - Wiesbaden
Umwelttechnik, Biologie, Umweltmed. u. Krankenhaushygiene, Gesundheitsmanagement

Aufgaben

Das Fachzentrum Klimawandel Hessen (FZK) wurde im Oktober 2008 im Hessischen Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie in Wiesbaden eingerichtet. Im Fokus der Arbeiten des Fachzentrums stehen die vielfältigen gegenwärtigen und zukünftigen Auswirkungen des Klimawandels in Hessen und alle Fragen der Anpassung an den Klimawandel.

Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere:
•Umsetzung von Anpassungsmaßnahmen aus dem Integrierten Klimaschutzplan Hessen 2025 (IKSP) in den Bereichen Gesundheit und Bevölkerungsschutz, für die das FZK zuständig ist
•wissenschaftliche Ergebnisse und gute Anwendungsbeispiele in verständliche anwendungsorientierte Form bringen und daraus möglichst unmittelbar umsetzbare Konzepte/Ideen entwickeln für Kommunen (Gemeinden, Städte und Landkreise) und Beratungsgesellschaften, zusätzlich auch Bürger allgemein und Unternehmen: Entwicklung und Durchführung von Fortbildungen und Veranstaltungen und Mitarbeit bei der Entwicklung von innovativen Präsentations- und Vermittlungsformaten, auch z. B. Web-basiert
•Annahme und Bewertung kommunaler Beratungsanfragen, Entwicklung zielgerichteter Beratungs- und Informationsangebote
•Aufbau und Weiterentwicklung von Netzwerken

Qualifikation

Vorausgesetzt werden:
•ein abgeschlossenes Ingenieurstudium (Master/Diplom TU/Universität) in den Bereichen Bevölkerungsschutz, Gesundheits-, Umwelt-, Hygiene- oder Sicherheitsmanagement oder -vorsorge oder einer ver-gleichbaren Fachrichtung oder Biologie
•oder ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Master/Diplom TU/Universität) und nachgewiesene mehr-jährige Berufserfahrung in mindestens einem der oben genannten Aufgabenbereiche
Wünschenswert sind:
•Kenntnisse im Bereich Gesundheits- oder Bevölkerungsschutz mit der Bereitschaft, sich in das jeweils andere Fachgebiet einzuarbeiten
•Kenntnisse der aktuellen Klimaproblematik, der Folgen des Klimawandels und der Anpassungsmaß-nahmen
•Bereitschaft, sich in neue Fachgebiete und interdisziplinäre Fragestellungen einzuarbeiten
•Fähigkeit zum Erkennen komplexer wissenschaftlicher und interdisziplinärer Zusammenhänge
•guter schriftlicher und mündlicher Ausdruck, Fähigkeit zur mündlichen und schriftlichen Darstellung und Präsentation der Arbeitsergebnisse in allgemeinverständlicher Formausgeprägte Teamfähigkeit, große Eigeninitiative, Kommunikationsfähigkeit und Organisationstalent
•gute Kenntnisse der MS-Office Standardsoftware
Für Fragen zum Aufgabengebiet und dem Dezernat I1 steht Ihnen Frau Dr. Hemfler Tel.: 0611-6939-747 gerne zur Verfügung. Das Verfahren wird betreut durch Frau Doris Meyer, Tel.: 0611-6939-522.

Benefits

Das HLNUG ist aufgrund seines besonderen Engagements zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf mit dem „Gütesiegel Familienfreundlicher Arbeitgeber“ des Landes Hessen zertifiziert.
Derzeit können Sie den öffentlichen Personennahverkehr in Hessen mit dem sogenannten „Landesticket“ kosten-los nutzen.

Weitere Angaben

Sprachkenntnisse:
Beginn: 01.02.2020
Dauer: 31.07.2020
Vergütung: E 13 TV-H
Anzahl der Plätze: 1

Angaben zum Unternehmen

Unternehmensbeschreibung
Öffentlicher Dienst

Unternehmensgröße
251-500 Mitarbeiter

Branchen
Wirtschafts- und Arbeitgeberverbände

Logo der Jobbörse Berufsstart